News
 

Angehörige der Unfallopfer besuchen Schweizer Todestunnel

Siders (dpa) - Eltern der bei dem Busunglück in der Schweiz getöteten belgischen Kinder haben den Unfalltunnel aufgesucht. Einige von ihnen brachten Blumen und schriftliche Botschaften mit zu dem weiterhin abgesperrten Autobahntunnel. Man werde allen Angehörigen, die Möglichkeit geben, den Unglücksort zu besuchen, sagte ein Polizeisprecher. Dafür stünden jederzeit Busse bereit. Andere Mütter und Väter besuchten die Kapelle auf dem Zentralfriedhof der Kantonshauptstadt Sitten, wo die Leichen der 22 bei dem Unfall getöteten Kinder aufgebahrt sind.

Unfälle / Verkehr / Schweiz / Belgien
15.03.2012 · 13:39 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
28.03.2017(Heute)
27.03.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen