News
 

Angeblich zwei bis vier Terroristen im Visier

Berlin (dpa) - Den deutschen Sicherheitsbehörden liegen nach Informationen des «Tagesspiegel» (Donnerstag) Hinweise aus den USA vor, dass zwei bis vier Al-Kaida-Terroristen Anschläge in Deutschland und Großbritannien vorbereiten.

Die US-Partner hätten vor einer knappen Woche als Datum für die geplante Ankunft der Terroristen in Deutschland den 22. November genannt, berichtet das Blatt aus Sicherheitskreisen. Zu befürchten sei, dass die Terroristen Weihnachtsmärkte oder ähnliche Ziele mit großen Menschenansammlungen angreifen.

Als Drahtzieher der geplanten Anschläge werde der aus Pakistan stammende Mohammed Ilyas Kashmiri genannt, eine der führenden Figuren der Al-Kaida, hieß es in dem Bericht weiter. Kashmiri werde auch schon für einen Anschlag auf das Touristenlokal «German Bakery» in der indischen Stadt Pune verantwortlich gemacht. Dabei starben 17 Menschen.

Kashmiri soll dem «Tagesspiegel» zufolge die zwei bis vier Terroristen im afghanisch-pakistanischen Grenzgebiet rekrutiert haben. Die Identität der Männer sei unklar. Die Terroristen würden vermutlich über Indien und die Vereinigten Arabischen Emirate reisen, heiße es aus Sicherheitskreisen weiter. Das Bundeskriminalamt prüfe schon seit Tagen in den deutschen Botschaften in Pakistan, Indien und den Vereinigten Arabischen Emiraten sämtliche Visa-Anträge.

Innere Sicherheit / Terrorismus
17.11.2010 · 14:04 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen