News
 

Angeblich magersüchtiger Mafiaboss flieht aus Hospital

Locri (dpa) - Der gefährliche Mafiaboss Antonio Pelle ist aus einem italienischen Krankenhaus geflohen. Der 49 Jahre alte Chef der kalabrischen 'Nrangheta entkam aus dem Hospital von Locri, in das er vor fünf Tagen mit einem Notarztwagen gebracht worden war. Seit einem Jahr saß er seine Haftstrafe wegen einer angeblichen Magersucht im Hausarrest ab. Die Ermittler glauben nun, Pelle habe die Krankheit mit Schlankmachern vorgetäuscht. Eine Überdosis der gefährlichen Pillen habe ihn dann ins Krankenhaus gebracht.

Kriminalität / Mafia / Italien
15.09.2011 · 15:19 Uhr
[0 Kommentare]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

Weitere Themen