News
 

Angeblich Botschaft von totgeglaubtem Talibanchef

Screenshot des IntelCenters aus der angeblichen Video-Botschaft von Talibanchef Mehsud. Foto: INTELCENTER
Washington (dpa) - Knapp vier Monate nach dem angeblichen Tod des pakistanischen Taliban-Chefs Hakimullah Mehsud ist im Internet eine Videobotschaft des Extremistenführers aufgetaucht.

Wie das auf die Auswertung islamistischer Websites spezialisierte IntelCenter in Alexandria bei Washington am Sonntag (Ortszeit) mitteilte, droht Mehsud darin mit Anschlägen in den USA. Die Aufnahme ist nach Angaben Mehsuds am 4. April entstanden. «Die Zeit ist sehr nah, dass unsere Freiheitskämpfer den amerikanischen Staat in seinen wichtigsten Städten angreifen werden», erklärt der Chef der Tehrik-e-Taliban Pakistan (TTP) in dem knapp neunminütigen Video. Die Experten des IntelCenters stuften die Aufzeichnung als authentisch ein.

Die pakistanische Staatsfernsehen hatte im Januar berichtet, dass Mehsud an Verletzungen gestorben sei, die er bei einem Angriff einer unbemannten Drohne im Grenzgebiet zu Afghanistan erlitten hätte. Die Taliban hatten die Berichte dementiert.

Homepage IntelCenter: http://www.intelcenter.com

Konflikte / Pakistan
03.05.2010 · 11:26 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
14.12.2017(Heute)
13.12.2017(Gestern)
12.12.2017(Di)
11.12.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen