News
 

Andockmanöver an ISS vorerst gescheitert

Moskau (dpa) - Nach der Panne beim Andocken eines unbemannten Versorgungsraumschiffes an die ISS ist ein neuer Versuch für morgen Abend geplant. Ein russischer Raumfrachter hatte die Internationale Raumstation bei seinem Anflug gestern aus unbekanntem Grund um rund drei Kilometer verfehlt. Der Vorfall sei ungefährlich gewesen, teilte die russische Raumfahrtagentur Roskosmos mit. Die Systeme an Bord des Frachters arbeiteten normal. An Bord der ISS halten sich derzeit drei russische Kosmonauten und drei US-Astronauten auf.
Raumfahrt / USA / Russland
03.07.2010 · 11:03 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen