News
 

Amoklauf an Ansbacher Gymnasium

Ansbach (dts) - Bei einem Amoklauf am Ansbacher Gymnasium Carolinum sind heute Morgen ein Lehrer und acht Schüler verletzt worden, zwei von ihnen schwer. Eine Schülerin, der mit einer Axt massive Schädelverletzungen zugefügt wurden, schwebt nach wie vor in Lebensgefahr. Wie die örtliche Polizei mitteilte, war der Täter gegen 8.30 Uhr mit einer Axt, zwei Messern sowie drei Molotow-Cocktails bewaffnet, in das Gymnasium eingedrungen. Bei dem Amokläufer soll es sich um den 18-jährigen Georg R. aus der 13. Klasse handeln, der zuvor noch nicht strafrechtlich aufgefallen war. "Die Beamten haben den Täter in der Schule angetroffen und angesprochen. Es kam zu einem Schusswaffengebrauch", so Einsatzleiter Udo Dreher. Der 18-Jährige wurde dabei von fünf Kugeln im Oberkörper getroffen und bereits elf Minuten nach dem Anschlag gestellt. Die Staatsanwaltschaft hat nun Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen. "Schwerpunkt wird es sein, aufzuhellen, was in dem Täter vorgegangen ist", sagte die Oberstaatsanwältin. Nach Informationen des Bayerischen Rundfunks befand sich der Täter bereits seit längerem in psychologischer Behandlung. Der Anschlag auf das Gymnasium weckt Erinnerungen an andere Gewalttaten an deutschen Schulen, wie beispielsweise in Winnenden oder Erfurt. Erst im Mai war eine 16-Jährige an einem versuchten Brandanschlag auf ihr Gymnasium in Sankt Augustin gehindert worden.
DEU / BAY / Amoklauf
17.09.2009 · 22:29 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.10.2017(Heute)
17.10.2017(Gestern)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen