News
 

Amnesty International: Mindestens 48 Tote binnen vier Tagen in Syrien

Damaskus/London (dts) - In Syrien sollen in den letzten vier Tagen mindestens 48 Menschen durch Sicherheitskräfte getötet worden sein. Das meldet die Menschenrechtsorganisation Amnesty International unter Verweis auf lokale und internationale Menschenrechtsaktivisten. Allein am Freitag seien demnach 28 Menschen erschossen worden.

Diese und zwölf weitere Menschen, die in den letzten drei Tagen getötet wurden, seien namentlich identifiziert. Seit Freitag seien zudem über 350 Menschen, darunter 548 Frauen und ein zehnjähriges Kind, von Regierungskräften inhaftiert worden. Bislang sind laut Angaben der Organisation 580 Tote identifiziert worden, die seit Beginn der Proteste Mitte März ums Leben gekommen sind.
Syrien / Großbritannien / Proteste
09.05.2011 · 23:03 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen