News
 

Amerikanische HSBC-Chefin entschuldigt sich und gelobt Besserung

Washington (dpa) - Die Nordamerika-Chefin der wegen Geldwäsche in die Kritik geratenen britischen HSBC-Bankengruppe, Irene Dorner, hat sich im US-Kongress entschuldigt und Besserung gelobt. Sie bedauere die Fehler der Bank, sagte Dorner vor einem Senatsausschuss. Man habe umfassende Schritte unternommen, um die Defizite zu beheben. Der US-Senat wirft der Großbank vor, über Jahre Geldwäsche unterstützt zu haben. HSBC-Filialen in Ländern wie Mexiko und in Nahost sollen Milliarden in die USA transferiert und Drogenhändlern sowie Finanzierern des Terrorismus in die Hände gespielt haben.

Terrorismus / Banken / USA / Großbritannien
17.07.2012 · 22:46 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen