News
 

Amerell droht Kempter mit Schadensersatzklage

Frankfurt/Main (dts) - Der frühere Schiedsrichter-Funktionär Manfred Amerell will den Bundesliga-Referee Michael Kempter auf Schadensersatz verklagen. Dies erklärte sein Münchner Anwalt Jürgen Langer, berichtet der "Spiegel" in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe. Kempter hatte Amerell, bis zu seinem Rücktritt am 12. Februar Mitglied im Schiedsrichterausschuss des DFB, beschuldigt, er habe ihn sexuell belästigt. Amerell streitet das ab. In der Nacht zu Freitag haben Unbekannte versucht, in die Münchner Kanzlei des Amerell-Anwalts einzubrechen. Dies meldete die Kripo dem Anwalt Langer am nächsten Morgen. Tags zuvor hatten Amerell und seine Anwälte vor dem Münchner Landgericht erstmals Kenntnis von den konkreten Vorwürfen Kempters und weiterer drei Schiedsrichter erlangt. Der Verband gab dabei Amerell gegenüber die Namen der drei bislang nicht genannten Schiedsrichter preis, die den Funktionär belasten. Amerell kündigte daraufhin an, gegen die drei und Kempter strafrechtlich vorzugehen.
DEU / Fußball / Justiz / Sexualstraftaten
06.03.2010 · 13:23 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.05.2017(Heute)
23.05.2017(Gestern)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen