News
 

Amazon sperrt seine Server für Wikileaks-Dokumente

Washington (dpa) - Das US-amerikanische Internet-Unternehmen Amazon hat die Dokumente der Enthüllungsplattform Wikileaks von seinen Servern verbannt. Die Internet-Aktivisten hatten bei der Veröffentlichung der geheimen diplomatischen US-Depeschen auf den Amazon Web Service zurückgegriffen, um die hohen Zugriffszahlen auf die Dokumente bewältigen zu können. «Amazon Server abgedreht», schrieben die Internet-Aktivisten im Kurznachrichtendienst Twitter und warfen dem US-Dienstleister einen Verstoß gegen die Redefreiheit vor. Sie kündigten an, sich nun einen europäischen Server zu suchen.

Internet / Konflikte / USA
01.12.2010 · 23:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen