News
 

Althaus wollte mit Rücktritt Weg für schwarz-rote Koalition bereiten

Erfurt (dts) - Der thüringische Ministerpräsident Dieter Althaus wollte nach eigener Aussage mit seinem Rücktritt am vergangenen Donnerstag den Weg für Sondierungsgespräche zwischen CDU und SPD und somit für eine schwarz-rote Koalition bereiten. Das sagte Althaus vor Journalisten in Erfurt. Zudem habe er mit dem Schritt die Verantwortung für das Ergebnis der CDU bei der Landtagswahl übernehmen wollen. Zu angeblichen Machtkämpfen innerhalb der thüringischen CDU wollte sich Althaus nicht äußern. Die Thüringer Sozialministerin und mögliche künftige Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU) hatte heute in einem Interview im Deutschlandradio Kultur die "Ära Althaus" für beendet erklärt.
DEU / THÜ / Landtagswahlen / Politiker / Rücktritt
08.09.2009 · 12:24 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen