News
 

Althaus will für Steuerreform höhere Schulden dulden

Merkel und AlthausGroßansicht
Erfurt/München (dpa) - Thüringens Ministerpräsident Dieter Althaus (CDU) will für eine umfassende Steuerreform auch vorübergehend eine höhere Staatsverschuldung in Kauf nehmen.

«Wir müssen die dynamischen Kräfte unserer Volkswirtschaft weiter stärken, selbst wenn der Haushalt zur Unterstützung der Konjunktur dadurch vorübergehend stärker belastet ist», sagte Althaus dem Magazin «Focus». «Dazu gehören auch Steuersenkungen. Das wäre eine Investition auf Kredit in die Zukunft.»

Bei einer Steuerreform nach der Bundestagswahl würden zwar kurzfristig die Einnahmen sinken, aber durch Wirtschaftswachstum und sichere Arbeitsplätze stiegen die Staatseinnahmen wieder. Zugleich versicherte der CDU-Politiker, nach der Wahl im September werde es keine Steuererhöhungen geben, auch nicht bei der Mehrwertsteuer.

Wahlen / Bundestag / Steuern
22.08.2009 · 11:50 Uhr
[7 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen