News
 

«Alternativlos» ist ein Renner fürs «Unwort» 2010

Frankfurt/Main (dpa) - «Alternativlos» könnte das «Unwort des Jahres 2010» werden. Der Begriff wurde von der Bundesregierung für einige politische Entscheidungen verwendet. Er gehört zu den Rennern bei den Vorschlägen. Das sagte der Sprecher der unabhängigen Jury, Horst Dieter Schlosser, der Nachrichtenagentur dpa. Vorgeschlagen wurde auch das Wort «unumkehrbar» aus dem Streit um das Bahnprojekt «Stuttgart 21». Die unabhängige Jury sucht noch bis Anfang Januar nach Beispielen für sprachliche Missgriffe.

Sprache / Gesellschaft
27.10.2010 · 05:50 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen