Sekundensparer.de - Das musst Du nutzen! :)
 
News
 

Alliierte setzen Luftangriffe in Libyen fort

Tripolis (dts) - Die westlichen Alliierten haben ihre Luftangriffe in Libyen in der Nacht zum Dienstag fortgesetzt. Wie der arabische Nachrichtensender Al-Dschasira berichtet, wurden unter anderem zwei Marine-Einrichtungen in Tripolis bombardiert. In der Hauptstadt war Medienberichten zufolge auch Feuer der Luftabwehr zu hören.

Zudem gab es Angriffe auf Luftabwehrstellungen der libyschen Regierungstruppen östlich der Rebellenhochburg Bengasi und auf die Flughäfen in den Städten Sirte und Sebha. Nach Angaben der libyschen Regierung wurden bei den Angriffen auch Zivilisten getötet. Eine unabhängige Bestätigung dafür gibt es jedoch nicht. Alliierte Streitkräfte unter der Führung von Frankreich, den USA und Großbritannien greifen seit Samstag die Truppen von Machthaber Muammar al-Gaddafi an, um eine von den UN verhängte Flugverbotszone durchzusetzen und weitere Attacken des Diktators auf sein eigenes Volk zu verhindern. Das US-Militär geht unterdessen davon aus, dass die Zahl der Angriffe in den kommenden Tagen nachlässt. "Ich denke dass wir einen Rückgang in der Häufigkeit der Angriffe erleben werden, solange nicht etwas ungewöhnliches oder unerwartetes geschieht", erklärte General Carter Ham in Washington. Der UN-Sicherheitsrat lehnte unterdessen am Montag eine von Libyen beantragte Dringlichkeitssitzung ab. Auf einer nichtöffentlichen Sondersitzung beschloss das höchste UN-Gremium, am Donnerstag erneut über den Militäreinsatz zu beraten.
Libyen / Militär / Weltpolitik
22.03.2011 · 07:36 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.07.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen