News
 

Allianz und BMW kooperieren bei Zahlungsschutzversicherung und Vollkasko

München (dts) - Der Versicherungskonzern Allianz und der Autobauer BMW kooperieren künftig bei Zahlungsschutzversicherung und erweitertem Vollkaskoschutz in Deutschland, Italien und Frankreich. Das teilte die Allianz am Dienstag mit. Die vereinbarte Kooperation startet im zweiten Quartal 2011.

Die BMW Group Financial Services bietet demnach ihren Kunden künftig in Deutschland, Italien und Frankreich Zahlungsschutzversicherung (PPI) und den erweiterten Vollkaskoschutz (GAP) der Allianz an. Die Zahlungsschutz-Versicherung (PPI) dient zur Absicherung von Finanzierungs- und Leasingraten, falls der Kunde verstirbt, arbeitsunfähig oder arbeitslos wird. Mit einem erweiterten Vollkaskoprodukt schließt man im Falle eines Totalschadens oder bei Totaldiebstahl des Fahrzeugs die Lücke zwischen der Zahlung aus dem Haftpflicht- oder Kaskoversicherungsvertrag zum ursprünglichen Kaufpreis oder zum Ablösewert des Finanzierungsvertrages.
DEU / Unternehmen / Autoindustrie / Finanzindustrie
08.03.2011 · 10:18 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen