News
 

Al-Qaida und Ansar al-Scharia bilden in libyscher Hafenstadt aus

Tripolis (dts) - In der libyschen Stadt Derna im Osten des Landes bereiten sich nach Informationen der "Welt am Sonntag" radikale Islamisten auf eine Offensive vor. Der "Welt am Sonntag" liegen Informationen über mindestens vier Ausbildungscamps und zwei Waffenlager in Derna und Umgebung vor. Sie gehören al-Qaida und Ansar al-Scharia.

Zwischen beiden Organisationen gibt es nach Informationen der Zeitung, ideologisch keinen Unterschied. Auch logistisch sollen beide eng zusammenarbeiten. Bereits während der libyschen Revolution setzten sich radikale Islamisten in der Hafenstadt mit 80.000 Einwohnern am Mittelmeer fest. Heute ist sie eine Drehscheibe der internationalen Dschihadisten in Nordafrika. Waffen und Kämpfer werden von hier aus nach Syrien, Mali oder Tunesien geschickt. In den Camps trainieren die radikalen Islamisten ihre Mitglieder für Kampfeinsätze. Diese befänden sich in der Vorbereitungsphase, wie ein hochrangiger afrikanischer Sicherheitsbeamter der "Welt am Sonntag" sagte. Eine Offensive sei nur eine Frage der Zeit. Die Ermordung von Behördenvertretern und die Einschüchterung der Bevölkerung seien Teil der Strategie der Terroristen. So würden sie ihr Territorium sichern, in dem sie unbehelligt agieren könnten.
Vermischtes / Libyen / Terrorismus
19.01.2014 · 01:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.01.2017(Heute)
16.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen