News
 

Al-Kaida-Vize wettert gegen friedliche islamische Gruppen

Istanbul (dpa) - Das Terrornetzwerk Al-Kaida hat gegen islamische Gruppen und Religionsgelehrte gewettert, die für einen Dialog mit dem Westen sind. Die großen Verbrecher im Westen suchten für sich und für ihre Handlanger die Unterstützung von Religionsgelehrten, die es nur auf Gehälter und Ämter abgesehen hätten. Das sagte der Ägypter Eiman al-Sawahiri in der Audio-Botschaft, die heute auf Islamisten-Websites veröffentlicht wurde. Al-Sawahiri gilt als Stellvertreter des Al- Kaida-Anführers Osama bin Laden.

Terrorismus / Al-Kaida
15.09.2010 · 15:38 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen