News
 

Al-Kaida-Verdächtige wollten Blutbad anrichten

Ankunft in Karlsruhe: Die Beschuldigten haben einen Anschlag geplant, aber noch ohne konkretes Ziel.

Karlsruhe (dpa) - Die drei festgenommenen mutmaßlichen Mitglieder des Terrornetzwerks Al-Kaida wollten in Deutschland mit einer Splitterbombe ein Blutbad anrichten. Sie wollten einen mit Metallteilen versetzten Sprengsatz in einer größeren Menschenmenge explodieren lassen. Ein genaues Anschlagziel stand aber noch nicht fest.

Terrorismus
30.04.2011 · 22:18 Uhr
[0 Kommentare]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

Weitere Themen