News
 

Aktivisten in Birma vorübergehend festgenommen

Märtyrer-Tag in BirmaGroßansicht
Rangun (dpa) - Birmas Militärjunta hat am Sonntag mindestens 21 Sympathisanten der Oppositionspartei NLD vorübergehend festgenommen. Insgesamt waren rund 30 Sympathisanten zu dem Mausoleum von Aung San marschiert, dem Vater der eingesperrten Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi.

Das berichteten Augenzeugen. Sicherheitskräfte bestätigten die Festnahmen, ohne Gründe zu nennen. Nach einer Befragung durch die Polizei seien alle später wieder freigelassen worden. Aung San wird auch von der Militärjunta als Vater der Unabhängigkeit verehrt. Am Sonntag vor 62 Jahren war er zusammen mit zehn anderen von einem politischen Rivalen ermordet worden.

Der 19. Juli wird in Birma als Märtyrer-Tag gefeiert. Normalerweise gedenkt die Regierung der Helden. Die Junta hatte den Umfang der Feierlichkeiten im vergangenen Jahr jedoch reduziert.

Suu Kyi sitzt im Insein-Gefängnis ein, wo ihr der Prozess wegen Verletzung der Auflagen ihres Hausarrests gemacht wird. Regierungen in aller Welt haben dies als Schauprozess verurteilt. In der kommenden Woche sollen die Schlussplädoyers gehalten werden.

Menschenrechte / Birma
19.07.2009 · 15:13 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.09.2016(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen