News
 

Aktionsbündnis gegen "Stuttgart 21" sieht Proteste erst am Anfang

Stuttgart (dts) - Das Aktionsbündnis gegen das umstrittene Bahnprojekt "Stuttgart 21" sieht die geringe Teilnehmerzahl bei den Protesten am Dienstag gelassen und betont, dass dies lediglich den Auftakt bilde. Hannes Rockenbauch, Sprecher des Bündnisses, äußerte gegenüber dem Deutschlandfunk die Erwartung an weitere Massenprotesten gegen das Bahnhofsprojekt. Es würden sich mehr Menschen an den Demonstrationen beteiligen, sobald die Deutsche Bahn mit der Wiederaufnahme der Baumaßnahmen weitere Fakten schaffe.

"Die Bahn hat angekündigt, langsam ihre Baustelle hochzufahren; genau so fangen wir jetzt auch langsam an, wieder mit dem Widerstand richtig an Fahrt aufzunehmen", so Rockenbauch. Er fordere die Leute auf, nun wieder Präsenz zu zeigen und ist sich sicher, dass dies auch geschehen werde, denn im "Endeffekt gibt es keinen Grund, warum die Leute plötzlich für Stuttgart 21 sein sollten." Gespannt sei er auf die geplante "Großdemo" am 9. Juli.
DEU / BWB / Proteste / Zugverkehr
15.06.2011 · 10:57 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen