News
 

Airbus muss auf Flughafen London-Gatwick notlanden

London (dpa) - Ein Airbus A 330 der britischen Fluggesellschaft Virgin Airlines musste auf dem Flughafen London-Gatwick notlanden. An Bord waren 299 Passagieren und 13 Crew-Mitglieder. Verletzt wurde offenbar niemand. Der Flugverkehr auf dem zweitgrößten britischen Flughafen wurde eingestellt, da das Flugzeug die Start- und Landebahn blockiert. Die Maschine habe kurz nach dem Start mit Ziel Orlando im US-Bundesstaat Florida wegen eines technischen Problems umkehren müssen. Die Passagiere konnten das Flugzeug sicher verlassen. Nach Angaben der Feuerwehr soll es ein Feuer an Bord gegeben haben.

Luftverkehr / Großbritannien
16.04.2012 · 16:01 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen