News
 

Air France: Flug 447 wahrscheinlich nach technischen Problemen abgestürzt

Paris (dts) - Die vermisste Air France-Maschine ist mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit abgestürzt. Das sagte ein Sprecher der Airline soeben in Paris. Es gebe "keinen Zweifel", dass die Maschine in den Atlantik gestürzt sei. Es bestehe auch keinerlei Hoffnung auf Überlebende. Ein Terroranschlag sei unwahrscheinlich. Kurz vor dem Verschwinden vom Radar soll das Flugzeug vom Typ Airbus A330-200 technische Probleme gemeldet haben. Gegen 4.14 Uhr MESZ sei ein Kurzschluss gemeldet worden. Möglicherweise sei die Maschine vom Blitz getroffen worden, sagte ein Sprecher der Airline weiter. Zuvor war das Flugzeug durch ein Unwettergebiet geflogen. Zuvor hatte es geheißen, ab 4.40 Uhr MESZ sei jeglicher Kontakt mit der Maschine verloren gewesen. Der Air France-Flug 447 war um 19 Uhr Ortszeit (0 Uhr MESZ) in Rio de Janeiro gestartet und sollte um 11.15 Uhr MESZ in Paris landen. An Bord sollen 228 Menschen gewesen sein. Unter den Passagieren seien 126 Männer, 82 Frauen, sieben Kinder und ein Baby gewesen. Darüber hinaus hatte das Flugzeug 12 Besatzungsmitglieder.
Frankreich / Brasilien / Flugverkehr
01.06.2009 · 14:31 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
16.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen