News
 

Ai Weiwei attackiert chinesische Führung

Peking (dpa) - Der chinesische Künstler Ai Weiwei hat die Regierung in Peking erneut provoziert. Der 54-jährige Regimekritiker prangerte in einem Kommentar im US-Nachrichtenmagazin «Newsweek» die Willkür der chinesischen Behörden an. Peking sei ein «dauerhafter Alptraum», schrieb Ai Weiwei. Dem Rechtssystem könne man niemals trauen. Ai Weiwei war im März am Pekinger Flughafen verhaftet und 80 Tage festgehalten worden. Erst im Juni wurde er auf Kaution freigelassen. Ihm wird Steuerhinterziehung zur Last gelegt.

Kunst / Menschenrechte / China
29.08.2011 · 13:53 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen