News
 

Ahmadinedschad warnt Obama vor Einmischung

Teheran (dpa) - Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad hat Barack Obama aufgefordert, sich nicht in die inneren Angelegenheiten Teherans einzumischen. Der US-Präsident solle sich für seine bisherigen Äußerungen zu der umstrittenen Wahl öffentlich entschuldigen. Obama wollte sich nach seinem Amtsantritt in einem offenen Bruch mit der Bush-Politik um eine Annäherung gegenüber dem Iran bemühen. Die Zerschlagung der Proteste gegen die umstrittene Wahl hatte Obama allerdings scharf kritisiert.
Konflikte / Wahlen / Iran
25.06.2009 · 10:57 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen