News
 

Afghanistans Präsident: Amoklauf ist "unverzeihlich"

Kabul (dts) - Afghanistans Präsident Hamid Karzai hat den Amoklauf eines US-Soldaten am Sonntag als "unverzeihlich" bezeichnet. Wenn US-Soldaten absichtlich Zivilisten töteten, sei das "Mord und Terror". Die Nato-geführte Isaf bedauerte den Vorfall und kündigte eine gemeinsame Untersuchung mit den afghanischen Behörden an.

Auch die US-Botschaft in Kabul verurteilte die Tat. Bei dem Amoklauf am frühen Sonntagmorgen sind nach offiziellen Angaben neun Kinder, drei Frauen und vier Männer ums Leben gekommen. Fünf weitere Personen seien verletzt worden, hieß es. Der Soldat soll noch vor Sonnenaufgang kaltblütig von Haus zu Haus gegangen sein und seine Opfer regelrecht hingerichtet haben. Nach dem Blutbad kehrte er zurück und stellte sich. Über ein Motiv wurde zunächst nichts bekannt, angeblich soll der Mann unter psychischen Problemen gelitten haben. Nach Ansicht von Beobachtern dürfte die Tat die Lage in Afghanistan deutlich verschärfen und den Taliban erneut Auftrieb geben.
Afghanistan / Militär
11.03.2012 · 17:08 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.03.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen