News
 

Afghanistan will Ergebnisse der Wahluntersuchung vorerst nicht anerkennen

Kabul (dts) - Die offizielle afghanische Wahlkommission ICC hat angekündigt, die Ergebnisse der UN-Untersuchung zu Unstimmigkeiten bei der Präsidentschaftswahl nicht anzuerkennen, bis diese veröffentlicht werden. Berichten zufolge habe die Analyse der UN-unterstützten Beschwerdekommission (ECC) ergeben, dass Präsident Hamid Karzai unter 50 Prozent der Stimmen fallen würde und somit eine Stichwahl gegen den Konkurrenten Abdullah Abdullah nötig wäre. Die ECC-Ergebnisse wurden bisher noch nicht veröffentlicht. Es wird nun befürchtet, dass Amtsinhaber Karzai eine Stichwahl auch nach Veröffentlichung der Untersuchungsergebnisse ablehnen könnte.
Afghanistan / Regierung / Wahl / Betrug
19.10.2009 · 10:54 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.09.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen