News
 

Afghanistan: US-Amokläufer stand angeblich unter Alkoholeinfluss

Washington (dts) - Der US-Soldat, der in Afghanistan am vergangenen Wochenende 16 Zivilisten getötet haben soll, hat während der Tat angeblich unter Alkoholeinfluss gestanden. Das berichtet die "New York Times" unter Berufung auf einen Vertreter der US-Regierung. "Am Ende wird es eine Kombination aus Stress, Alkohol und häuslichen Problemen sein - er ist einfach ausgerastet", wird die Quelle zitiert.

Zwei Kameraden hätten zugegeben, mit dem mutmaßlichen Täter vor dem Vorfall getrunken zu haben. Der Anwalt des Soldaten bestritt diese Aussagen auf einer Pressekonferenz. Der Verdächtige habe weder Eheprobleme gehabt, noch sei er betrunken gewesen. Als möglichen Grund für die Tat gab der Anwalt die Verletzung eines Kameraden an. Der Soldat war zum vierten Mal im Kriegseinsatz. Seit 2001 war er bereits dreimal im Irak, nun zum ersten Mal in Afghanistan. Möglicherweise wird der Amok-Schütze noch am Freitag von Kuwait in die USA geflogen.
USA / Justiz / Militär
16.03.2012 · 10:23 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
11.12.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen