News
 

Afghanistan: Mindestens 80 Tote nach Erdbeben befürchtet

Kabul (dts) - Nach zwei Erdbeben im Norden Afghanistans werden mindestens 80 Tote befürchtet. Ein durch die Erdstöße ausgelöster Erdrutsch habe im Gebirgsdistrikt Burka mindestens 25 Häuser erfasst und vermutlich alle darin lebenden Menschen getötet, teilte der Polizeichef der Provinz Baghlan am Dienstag mit. Zuvor war lediglich von zwei Todesopfern die Rede.

Helfer seien auf dem Weg zum Unglücksort, hätten aber laut den Behörden keine leichte Aufgabe vor sich, da in der entlegenen Gebirgsregion vor allem die Kommunikation schwierig sei. Am Montag war das Land von zwei Erdbeben erschüttert worden. Die US-Erdbebenwarte USGS bezifferte die Stärke der Beben auf 5,4 und 5,7.
Afghanistan / Unglücke
12.06.2012 · 11:16 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.01.2017(Heute)
23.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen