News
 

Afghanistan: Japan beim Rohstoffabbau bevorzugt

Tokio (dts) - Japan soll bei den jüngsten Rohstofffunden bei den Abbaurechten bevorzugt behandelt werden. Dies sagte der afghanische Präsident, Hamid Karzai, im Zuge seines fünftägigen Besuchs in Japan. Er begründete die Bevorzugung Japans damit, dass Afghanistan "aus moralischer Sicht, denjenigen Ländern Priorität bei dem Abbau der Rohstoffe" geben solle, die dem Land "in den letzten Jahren massiv geholfen haben". Darüber hinaus zeigte sich Karzai zuversichtlich, dass Afghanistan "das Saudi-Arabien für Lithium" werden könne. Karzai verzichtete bei seiner Rede auf die Erwähnung der USA und ihre Rolle beim Abbau der Rohstoffe. In der letzten Woche wurde bekannt, dass Afghanistan über Bodenschätze im Wert von einer bis drei Billionen US-Dollar verfügt.
Afghanistan / Weltpolitik / Energie
20.06.2010 · 09:59 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen