News
 

Afghanistan: Gouverneur von Kundus bei Anschlag getötet

Kundus (dts) - Der Gouverneur der afghanischen Provinz Kundus, Muhammad Omar, ist am Freitag bei einem Terroranschlag getötet worden. Eine Bombe explodierte in einer Moschee in der benachbarten Provinz Takhar, in der sich Omar zum Freitagsgebet aufhielt. Medienberichten zufolge sind mindestens 12 weitere Menschen ums Leben gekommen, andere Quellen sprechen von mindestens 14 weiteren Toten.

Omar war als Gegner der Taliban und Vertrauter des afghanischen Präsidenten Hamid Karsai bekannt. Der Gouverneur war bisher bereits zahlreichen Anschlägen entgangen, auch sein Bruder wurde vergangenes Jahr von den Taliban ermordet. Für das Attentat am Freitag hat bislang allerdings niemand die Verantwortung übernommen. Erst am Donnerstag war bei einem Anschlag in der afghanischen Provinz Baghlan ein deutscher Soldat ums Leben gekommen, mehrere weitere wurden zum Teil schwer verletzt. Für den getöteten Soldaten findet am Samstag eine Trauerfeier statt, bevor sein Leichnam nach Deutschland überführt wird.
Afghanistan / Terrorismus / Weltpolitik
08.10.2010 · 15:49 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen