News
 

Afghanistan: Getötete US-Amerikaner waren offenbar CIA-Agenten

Kabul (dts) - Bei einem Anschlag auf einer Militärbasis im Osten Afghanistans sind gestern acht US-Amerikaner getötet worden. Wie der Nachrichtensender CNN unter Berufung einen Sprecher der US-Behörden berichtet, soll es sich bei allen Todesopfern um Mitarbeiter des US-Geheimdienstes CIA handeln. Der Attentäter hatte sich demnach in einer Sporthalle auf der Basis Chapman in der Provinz Khost in die Luft gesprengt. Bei der Explosion sollen sechs weitere US-Amerikaner verwundet worden sein. Wie der Extremist durch die Sicherheitskontrollen gelangen konnte, ist bislang noch unklar. Die Taliban haben sich inzwischen zu dem Anschlag bekannt.
Afghanistan / USA / Terrorismus
31.12.2009 · 08:56 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.10.2017(Heute)
18.10.2017(Gestern)
17.10.2017(Di)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen