News
 

Afghanistan: Ahmadinedschad kritisiert US-Truppen

Kabul (dts) - Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad hat bei einem Besuch in Kabul den USA ein "doppeltes Spiel" vorgeworfen, nachdem die USA die selbe Bezeichnung verwendet hatten, um die Rolle Irans in Afghanistan zu kritisieren. Die USA würden gegen Terroristen kämpfen, die sie selbst hervorgerufen hätten, so Ahmadinedschad auf einer Pressekonferenz mit dem afghanischen Präsidenten Hamid Karzai. Außerdem sei die Anwesenheit militärischer Kräfte in Afghanistan keine Lösung für Frieden, betonte der 53-jährige Präsident Irans. Am vergangenen Montag warf US-Verteidigungsminister Robert Gates dem Iran vor, die Anstrengungen der USA für Stabilität in Afghanistan zu untergraben und ein doppeltes Spiel zu spielen, weil Teheran gute Beziehungen zur afghanischen Regierung anstrebe und zugleich die Taliban unterstütze. Präsident Karzai drückte indes seine Zuversichtlichkeit aus, dass die "Brudernation" Iran bei der Herbeiführung von Frieden und Sicherheit in Afghanistan mitwirken werde.
Afghanistan / Iran / USA / Weltpolitik / Terrorismus
10.03.2010 · 22:27 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.01.2017(Heute)
23.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen