News
 

Afghane wegen Terrorpropaganda im Internet angeklagt

Karlsruhe (dpa) - Die Bundesanwaltschaft hat einen Afghanen wegen terroristischer Propaganda im Internet angeklagt. Der 22-jährige Omid H. soll in 20 Fällen um Mitglieder und Unterstützer für zwei ausländische terroristische Vereinigungen geworben haben. Die Anklage sei bereits am 2. Januar in Frankfurt erhoben worden, hieß es von der Bundesanwaltschaft. H. sitzt seit Juli 2011 in Untersuchungshaft. Der Mann soll die Internetplattform «Islambrüderschaft» betrieben und darauf radikale islamistische Inhalte veröffentlicht haben.

Kriminalität / Terrorismus / Internet
10.01.2012 · 15:18 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen