News
 

Ärzteprotest: Slowakische Regierung verhängt Notstand

Bratislava (dpa) - Die slowakische Regierung hat einen Notstand ausgerufen, um einen Kollaps im Gesundheitswesen zu verhindern. Rund 2000 der 7000 Krankenhausärzte hatten aus Protest gegen die ihrer Meinung nach schlechte Bezahlung zum Dezember gekündigt. Nach der Verhängung des Notstandes kann die Regierung jetzt die Ärzte in 15 Krankenhäusern zwingen, trotz ihrer Kündigung weiter zu arbeiten. Die Regierung hatte am Wochenende noch einmal vergeblich versucht, den Tarifstreit beizulegen. Sie bot den Ärzten 300 Euro mehr Gehalt an.

dpßa zer

Gesundheit / Proteste / Slowakei
28.11.2011 · 23:48 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen