News
 

Ärztepräsident warnt vor Lockerung bei Sterbehilfe-Regelung

Düsseldorf (dpa) - Ärztepräsident Frank Ulrich Montgomery hat nach dem Freitod von Ex-Fußballer Timo Konietzka eine Lockerung der Sterbehilfe in Deutschland abgelehnt. Der Deutsche Ärztetag habe sich sowohl gegen aktive Sterbehilfe, also das Spritzen von Gift, als auch gegen den assistierten Suizid, also das Überreichen von Giftcocktails, ausgesprochen, sagte er der «Rheinischen Post». Man müsse schwerkranken Patienten durch gute Palliativmedizin ein Angebot zum Leben und zu einem würdigen Tod machen. Das zögen die Patienten dem schnellen Selbstmord immer vor, sagte Montgomery.

Sterbehilfe / Ärzte
14.03.2012 · 02:18 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.12.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen