News
 

Ärztekammer drängt auf unabhängige Kontrollen bei Transplantationen

Berlin (dts) - Der Präsident der Ärztekammer, Frank-Ulrich Montgomery, hat auf schärfere Kontrollen bei Transplantationen durch unabhängige Mediziner gedrängt. "Wir sind bereit, unsere Instrumentarien noch zu schärfen, dafür brauchen wir allerdings bessere gesetzliche Bestimmungen, die uns mehr Einfluss und mehr Macht geben", sagt er im RBB. Es müsse weiterhin untersucht werden, ob Ärzten ein vorübergehendes Verbot verordnet werden dürfe, wenn bei ihnen Auffälligkeiten bezüglich Transplantationen festgestellt wurden. Nur so könne man die Angelegenheiten in Ruhe untersuchen.

Mit der Verschärfung der Kontrollen sollen zukünftige Skandale verhindert werden. Einen weiteren wichtigen Punkt, der überdacht werden müsse, sieht Montgomery in der Bezahlung der Ärzte. "Es ist ganz gefährlich, Ärzten rein ökonomisch motivierte, leistungsabhängige Vergütungen zu bezahlen", so der Präsident der Ärztekammer. Denn so seien Mediziner stärker dazu geneigt, über mehr Leistung ein höheres Einkommen zu erhalten.
Vermischtes / DEU / Gesundheit / Gesellschaft
03.08.2012 · 11:42 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen