News
 

Ärzte: Veraltete Gebührenordnung trägt Mitschuld an Betrugsvorwürfen

Berlin (dts) - Die Ärzte machen die veraltete Gebührenordnung mit für Betrugsvorwürfe verantwortlich."Die Gebührenordnung ist auf dem Stand von vor 20 Jahren", sagte der Präsident der Berliner Ärztekammer, Günther Jonitz, dem Nachrichtenmagazin "Focus". Die von den Ärzten geforderte Reform der Gebührenordnung für private Leistungen kommt aber frühestens 2014. Dies hat Bundesärztekammerpräsident Frank Ulrich Montgomery bereits eingeräumt. Die Funktionäre beteuern, dass es ihnen nicht nur um mehr Geld für ihre Klientel gehe, sondern auch um Kostenwahrheit.

Denn medizinische Leistungen, die in den vergangenen beiden Jahrzehnten hinzugekommen sind, seien in dem Abrechnungsführer häufig nicht enthalten. Jonitz sagte "Focus", Neuheiten müssten mühsam in die veralteten Kategorien gepresst werden, "mit der Folge, dass es zu überflüssigen Streitereien um die Zulässigkeit bestimmter Gebührenforderungen und zu Betrugsvorwürfen kommt". Am Dienstag beginnt in Nürnberg der 115. Deutsche Ärztetag.
DEU / Gesundheit
20.05.2012 · 07:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen