News
 

Ärzte müssen um Honorarplus bangen

Berlin (dpa) - Die Honorarverhandlungen für die 150 000 niedergelassenen Mediziner in Deutschland sind überraschend gescheitert. Vertreter von Ärzten und Krankenkassen gingen heute ohne Einigung auseinander. Der Vizechef des Kassenspitzenverbands, Johann- Magnus von Stackelberg, sagte: Bei den völlig überzogenen Forderungen der Ärzteschaft sei leider keine Einigung möglich gewesen. Jetzt sei die Politik am Zug. Die Regierung kann das Ärztehonorar nun per Rechtsverordnung festsetzen. Die Kassenärzte hatten im Vorfeld für 2011 gut 2 Milliarden Euro zusätzlich gefordert.

Gesundheit / Ärzte
24.09.2010 · 17:26 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.03.2017(Heute)
22.03.2017(Gestern)
21.03.2017(Di)
20.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen