News
 

Ärzte gehen von Schlaganfall bei Unfallfahrer aus

Ein Autofahrer hatte die Kontrolle über seinen Wagen verloren und war in eine Menschengruppe gerast. Foto: Boris RoesslerGroßansicht

Alzenau/Würzburg (dpa) - Die Ursache des tragischen Unfalls mit zwei Toten im unterfränkischen Alzenau scheint geklärt.

Wie die Polizei in Würzburg mitteilte, gehen Ärzte von einem Schlaganfall bei dem 51 Jahre alten Autofahrer aus, bevor dieser gegen eine Mauer prallte und dann in die vierköpfige Familie beim Sonntagsspaziergang raste. Dabei starben die 36 Jahre alte Mutter und ihr siebenjähriger Sohn. Der 44 Jahre alte Vater und der jüngere, fünfjährige Sohn wurden schwer verletzt.

Der Autofahrer war nach dem Unfall mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Frankfurt am Main gebracht worden. «Nach einer ersten medizinischen Untersuchung dürfte jetzt feststehen, dass der Mann vor dem eigentlichen Unfall am Steuer seines Wagens höchstwahrscheinlich wegen eines erlittenen Schlaganfalls bereits die Kontrolle über den Audi verloren hatte», teilte die Polizei weiter mit. Er schwebte den Angaben zufolge noch immer in Lebensgefahr.

Unfälle / Verkehr
09.01.2012 · 12:34 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.10.2017(Heute)
17.10.2017(Gestern)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen