News
 

Ägyptische Regierung bietet Rücktritt an

Kairo (dpa) - Die ägyptische Übergangsregierung hat am Montagabend ihren Rücktritt angeboten. Sie zog damit die Konsequenz aus den seit Freitag andauernden Protesten auf dem Tahrir-Platz, die sich gegen die Regierung von Ministerpräsident Essam Scharaf und den Militärrat richten.

Aus Berichten der ägyptischen Staatsmedien ging zunächst jedoch nicht hervor, ob der Militärrat, der das Land seit der Entmachtung von Präsident Husni Mubarak im Februar lenkt, die Rücktrittsschreiben akzeptieren wird oder nicht.

Unter anderem hatten die Muslimbrüder und die Jugendbewegung 6. April den Rücktritt der Regierung gefordert. Die Proteste auf dem Tahrir-Platz, an denen sich Tausende von jungen Leuten beteiligten, dauerten in der Nacht noch an. Am kommenden Montag soll die erste Parlamentswahl seit dem Sturz von Mubarak beginnen. Der Militärrat hat sich trotz der gewaltsamen Zusammenstöße zwischen Polizei und Demonstranten, die seit Freitag 33 Todesopfer gefordert haben sollen, gegen eine Verschiebung der Wahl ausgesprochen.

Unruhen / Ägypten
21.11.2011 · 20:13 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen