News
 

Ägypten: Mubarak erlitt offenbar Herzinfarkt

Scharm El-Scheich (dts) - Der gestürzte ägyptische Präsident Husni Mubarak, der am Dienstag in ein Krankenhaus eingeliefert worden war, hat offenbar einen Herzinfarkt erlitten. Der 82-Jährige sei deshalb in eine Klinik in der ägyptischen Stadt Scharm El-Scheich gebracht worden, berichtet das staatliche Fernsehen unter Berufung auf ägyptische Sicherheitskreise. Der ehemalige ägyptische Machthaber war zuvor noch zu seinem ersten Gerichtstermin in der Stadt Al-Tur erschienen.

Bei der dortigen Befragung hat der 82-Jährige offenbar einen Herzinfarkt erlitten. Mubarak steht in Scharm El-Scheich unter Hausarrest, ihm wird die Veruntreuung staatlicher Gelder vorgeworfen. Außerdem soll er Schlägertrupps bezahlt haben, die während der Proteste, die im Februar zu seinem Sturz führten, Demonstranten getötet hatten. Nach drei Jahrzehnten war Mubarak am 11. Februar dieses Jahres durch Massenproteste zum Rücktritt gezwungen worden.
Ägypten / Proteste / Justiz
12.04.2011 · 21:08 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen