News
 

Ägypten: El Baradei will Chef einer Übergangsregierung werden

Kairo (dts) - In Ägypten hat sich Friedensnobelpreisträger Mohammed el Baradei als Chef einer Übergangsregierung angeboten. Er wolle die "Ziele der ägyptischen Revolution" umsetzen, erklärte sein Büro am Samstagabend. Zudem habe er besondere Vollmachten zur Bedingung seiner Kandidatur gemacht, die es seiner Regierung ermöglichten für Sicherheit zu sorgen und die Wirtschaft des Landes wieder anzukurbeln.

Für den Fall, dass er beauftragt werde, eine Regierung der nationalen Einheit zu führen, werde er seine Kandidatur wieder fallen lassen. Mit seiner Ankündigung erhöhte el Baradei den Druck auf die Militärregierung massiv. Indessen dauern die Proteste in der Bevölkerung weiter an. Am Sonntagmorgen harrten Hunderte auf dem Tahrir-Platz in Zelten aus. Für den Nachmittag sind erneut Massenproteste angekündigt. Bereits am Vortag ist ein Mann bei einer gewaltsamen Auseinandersetzung mit Sicherheitskräften ums Leben gekommen. In Ägypten beginnen am Montag die Wahlen für ein neues Parlament. Die Provinzen stimmen zeitversetzt ab, sodass erst im Januar mit einem Ergebnis gerechnet werden kann.
Ägypten / Proteste / Gewalt / Militär / Weltpolitik
27.11.2011 · 12:54 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen