News
 

ADAC spricht sich erneut gegen Pkw-Maut aus

München (dts) - ADAC-Präsident Peter Meyer hat sich erneut gegen die Einführung einer Pkw-Maut ausgesprochen. "Es ist höchste Zeit, dass Bundeskanzlerin Merkel die unsinnige Mautdiskussion in Deutschland beendet", so Meyer. Der ADAC verwies in diesem Zusammenhang erneut auf die Einnahmen, die der Staat bereits heute mit den Autofahrern erziele.

Über die Kfz-Steuer, die Mineralölsteuer und andere Nutzerabgaben kämen so pro Jahr 53 Milliarden Euro zusammen, davon würden lediglich 17 Milliarden Euro für den Erhalt und Ausbau des Straßennetzes zur Verfügung gestellt. Die restlichen 36 Milliarden Euro würden für andere Zwecke ausgegeben. "Maut heißt, nur noch mehr Geld von den inländischen Autofahrern abzukassieren. An Einfallslosigkeit sind die Maut-Vorschläge jedoch kaum noch zu überbieten", so der ADAC-Präsident.
DEU / Straßenverkehr
02.08.2011 · 14:09 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen