News
 

ADAC kritisiert Unvorsicht bei Schnee und Eis

München (dpa) - Viele Autofahrer sind nach Meinung des ADAC bei dem aktuellen Winterwetter nicht vorsichtig genug unterwegs. Zu geringer Abstand und zu schnelles Fahren sind demnach die größten Probleme. Besonders gefährlich seien Kreuzungen, Abbiegespuren, Brücken oder Autobahn-Ausfahrten, sagte ein ADAC-Sprecher in München der Nachrichtenagentur dpa. Mit genügend Abstand schütze man sich nicht nur selbst, sondern könne eventuell Fehler anderer abfangen. Führerschein-Neulingen rät er zu einem Fahrtraining.

Wetter / Verkehr
16.12.2010 · 05:54 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.05.2017(Heute)
22.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen