Casino LasVegas
 
News
 

ADAC: Autokosten um 4,2 Prozent gestiegen

Berlin (dts) - In Deutschland ist das Autofahren in den vergangenen zwölf Monaten um 4,2 Prozent teurer geworden. Das teilte der ADAC am Mittwoch mit. Dagegen sind die allgemeinen Lebenshaltungskosten seit März 2010 lediglich um 2,1 Prozent gestiegen.

Ausschlaggebend für den kräftigen Preisanstieg seien vor allem die höheren Kraftstoffpreise. Spürbar mehr bezahlen als vor einem Jahr müssen die Autofahrer laut ADAC auch für die Kfz-Versicherung (plus 3,3 Prozent), Ersatzteile und Zubehör (2,9 Prozent) und Reparaturen und Inspektionen (1,5 Prozent). Auch die Fahrschulpreise und Führerscheingebühren sind gestiegen (1,4 Prozent).
DEU / Autoindustrie / Straßenverkehr
13.04.2011 · 13:34 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.01.2017(Heute)
17.01.2017(Gestern)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen