News
 

ACS sichert sich Aktienmehrheit an Hochtief

Essen (dts) - Der spanische Baukonzern Actividades de Construcción y Servicios (ACS) hat sich die Aktienmehrheit des deutschen Konkurrenten Hochtief gesichert. Das teilte der MDax-Konzern am Freitag in Essen mit. Der Anteil liege derzeit bei 50,16 Prozent.

Darin enthalten sind allerdings 4,46 Prozent Hochtief-Aktien aus dem Eigenbesitz des deutschen Traditionsunternehmens, die den Spaniern zugerechnet werden. Die Spanier hatten die Mehrheitsübernahme bis zur Jahresmitte angestrebt. Der Essener Konzern hatte seinen Widerstand zuletzt aufgegeben. "Nach Aussage von ACS soll Hochtief ein selbstständiges, an der deutschen Börse notiertes Unternehmen bleiben", heißt es im jüngsten Quartalsbericht. Bereits im Jahr 2007 hatte das spanische Bau-Unternehmen damit begonnen, um Hochtief zu kämpfen. Damals kaufte die spanische Gruppe für fast 1,3 Milliarden Euro knapp 25,1 Prozent an dem deutschen Konkurrenten, wodurch die Spanier die Sperrminorität erreichen konnten. Aber erst im September 2010 kündigte ACS seine Übernahmebestrebungen an. Aktionärsschützer sind wegen der Übernahme besorgt. Sie warnten mehrfach vor einer Ausplünderung des deutschen Konzerns.
DEU / Spanien / Unternehmen / Börse
17.06.2011 · 17:30 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
26.07. 13:37 | (00) 35 Jahre bei HARTING
26.07. 13:36 | (00) 40 Jahre bei HARTING
26.07. 13:34 | (00) 45 Jahre bei HARTING
26.07. 13:34 | (00) Effizienz-Preis NRW 2017
26.07. 13:32 | (00) 35 Jahre bei HARTING
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen