News
 

Ackermann warnt vor einseitigen Eingriffen in Finanzsystem

Istanbul (dpa) - Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann hat erneut vor einseitigen Eingriffen in das Finanzsystem gewarnt. Reformen sollten international abgestimmt und koordiniert werden, sagte Ackermann auf dem Jahrestreffen des internationalen Bankenverbands in Istanbul. Einige während der Finanzkrise vorgenommene Bemühungen zur Stabilisierung einzelner Institute hätten zu einer Fragmentierung des weltweiten Finanzsystems geführt. Solche einseitigen Eingriffe müssten in Zukunft vermieden werden.
Banken
03.10.2009 · 14:48 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen