News
 

Ackermann: Griechenland muss Euro behalten

Berlin (dpa) - Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann setzt auf eine neue Regierung in Athen, um die politische Krise Griechenlands zu beenden. In der ARD-Sendung «Bericht aus Berlin» forderte der Banker «eine Art Marshall-Plan für Griechenland». Ein «wichtiger, großer» Schritt sei der jüngst vereinbarte Schuldenschnitt von 50 Prozent. Nun müsse dem Land geholfen werden, seine Wirtschaft wieder auf Wachstumskurs zu bringen. Einen Austritt der Griechen aus der Euro-Zone lehnte Ackermann ab. Ackermann sprach sich dafür aus, die Finanzkraft des Rettungsfonds deutlich zu stärken.

EU / Finanzen / Griechenland
06.11.2011 · 20:42 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.10.2017(Heute)
16.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen