News
 

Acht Tote nach Bombenexplosionen vor Hotels in Jakarta

Jakarta (dpa) - Bei Bombenanschlägen auf zwei Hotels in der indonesischen Hauptstadt Jakarta sind mindestens acht Menschen getötet worden. Unter den Opfern sind auch vier Ausländer. Die Zahl der Verletzten ist unklar. Der erste Sprengsatz explodierte vor dem Marriott-Hotel und zerstörte die Fassade des Gebäudes. Wenige Minuten später detonierte ein Sprengsatz vor dem Ritz Carlton Hotel. Das Marriott in Jakarta das 2003 schon einmal Ziel eines Anschlags. Zwölf Menschen kamen ums Leben.
Terrorismus / Indonesien
17.07.2009 · 04:50 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen