News
 

Acht Tote bei Doppelanschlag in Pakistan

Eine Blutlache am Boden des zerstörten Polizeitransporters.Großansicht

Islamabad (dpa) - Bei einem Doppelanschlag im nordpakistanischen Peshawar sind mindestens acht Menschen ums Leben gekommen. Zunächst explodierte im belebten Zentrum der Provinzhauptstadt ein Sprengsatz neben einem Mannschaftswagen der Sicherheitskräfte.

Fünf Polizisten und ein Kind seien dabei getötet worden, so ein Sprecher der Polizei.

Wenig später habe sich in der Nähe eine Selbstmordattentäterin in die Luft gesprengt und dabei eine mutmaßliche Komplizin mit in den Tod gerissen, so der Sprecher weiter. Insgesamt wurden bei den beiden Explosionen 32 Menschen verletzt, darunter 13 Polizisten.

Zunächst bekannte sich niemand zu den Anschlägen. Die Region Peshawar grenzt an die Stammesregion entlang der afghanischen Grenze, die als Hochburg radikal-islamischer Extremisten gilt.

In der Vergangenheit haben die Aufständischen immer wieder blutige Anschläge in der Hauptstadt der Provinz Khyber-Pakhtunkhwa verübt. Erst Mitte Juni waren bei einem Doppelanschlag mehr als 30 Menschen getötet worden. Bei einem Selbstmordanschlag im Mai starben etwa 80 Menschen, die meisten davon Rekruten einer Polizeieinheit.

Konflikte / Pakistan
11.08.2011 · 10:47 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.07.2017(Heute)
24.07.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen